Naturhafen Krummin

von Liebling Mecklenburg , 7. April 2018 , Insel Usedom

Wer die Zeit gern ein bisschen anhalten möchte, der sollte nach Krummin auf Usedom fahren. Das kleine Dorf liegt abseits der Tourismuszentren der Insel zwischen Wolgast und Zinnowitz und hat neben der zweitältesten Kirche Usedoms auch ein paar der schönsten Urlaubsdomizile der Insel zu bieten, die von den Gastgebern mit maritimer Leidenschaft und persönlichem Engagement betrieben werden. Der Naturhafen mit seinen 150 Liegeplätzen liegt am Achterwasser, einer Lagune des in die Ostsee mündenden Peenestroms. Nur wenige Schritte vom Hafen entfernt steht das Gutshaus Krummin, in dem Urlaubern seit 2002 fünf stilvolle Ferienwohnungen zur Verfügung stehen. Die Wohnungen in dem zweigeschossigen Putzbau sind modern und gemütlich eingerichtet und durch unterschiedliche Farbgebung mit einer individuellen Note versehen. Auf der Dachterrasse erwartet ein wunderbarer Blick über das Dorf und den Binnensee. Wen es noch näher ans Wasser zieht, der kann direkt im Hafen in schwimmenden Ferienwohnungen und seit 2017 auch in Suiten mit Sauna und freistehender Badewanne übernachten und von der Terrasse den Panorama-Blick über die Krumminer Wiek genießen.

Krummin_1

Krummin_2

Krummin_3

Krummin_4

Krummin_5

Krummin_6

Krummin_7a

Krummin_8

Krummin_9

Krummin_10

Herr Behrends, welche Geschichte verbirgt sich hinter dem Gutshaus Krummin?

Das ursprüngliche Gutshaus, das hier einmal stand, gibt es heute nicht mehr.  Als Ersatz für das zerstörtes Herrenhaus wurde um 1900 auf den Grundmauern des ehemaligen Ballsaals das heutige Gebäude errichtet. Einzelne Teile des ursprünglichen Fundamentes sind in einer der Wohnungen auch heute noch zu sehen und zeugen von der langen Geschichte des Gutshauses. Ansonsten haben wir die Wohnungen aber sehr modern und hell eingerichtet. Unsere Gäste haben freien Zugang zum Naturhafen, der nur wenige Schritte entfernt liegt. Und wenn man in der kälteren Jahreszeit mal nicht draußen unterwegs ist, haben vier der fünf Wohnungen auch einen Kaminofen zum Aufwärmen.

Seit einigen Jahren vermieten Sie im Naturhafens auch mehrere schwimmende Ferienwohnungen. Was macht den Reiz des Urlaubs im Naturhafen aus?

Der Urlaub auf den schwimmenden Suiten bzw. unseren Komfort-Hausbooten ist ein ganz neues Übernachtungserlebnis auf dem Wasser. Unsere Gäste suchen nach dem Besonderen, haben selbst keinen Bootsführerschein und kommen so aber diesem Gefühl der Schwerelosigkeit auf dem sich sanft bewegenden Wasser sehr nah. Immer wieder bestätigen uns unsere Gäste die völlige Entschleunigung schon bei der Ankunft im Hafen. Die Naturidylle, die Ruhe und die Gelassenheit, die der Hafen ausstrahlt, inmitten des Naturschutzgebietes der Insel Usedom – das ist ein tolle Atmosphäre. Schon am Morgen beginnt der Tag beim Sonnenaufgang mit einem atemberaubenden Panorama-Blick über die Krumminer Wiek.

Welche besonderen Highlights gibt es hier?

Krummin ist ein sehr beschauliches und kleines Dorf mit gerade mal 250 Einwohnern. Hier wird Usedom noch in seiner ganz ursprünglichen Art gelebt. Eine kleine, romantischen Dorfkirche, die St.-Michael-Kirche, bildet die Dorfmitte. Im Sommer ist das Gotteshaus Gastgeber verschiedener Inszenierungen des Usedomer Musikfestivals. Urige und blumengeschmückte Gartencafés mit regionalen Produkten und frisch gebackenem Kuchen mitten im Grünen prägen das Ortsbild rund um die Kirche. Ein besonderes Erlebnis ist schon die Anfahrt durch eine der schönsten Alleen Vorpommerns, gesäumt von hundertjährigen Linden. Die vielen feinsandigen Ostseestrände sind mit unseren Fahrrädern von Krummin aus ebenfalls gut zu erreichen.

Wen wollen Sie mit Ihrem Angebot ansprechen?

Wir heißen alle Gäste willkommen, die nach Gelassenheit statt Hektik und nach Idylle statt Trubel suchen. Krummin liegt jenseits der touristischen Ostseebäder der Insel inmitten der Natur. Hier kann man die Flora und Fauna des Eilandes beispielsweise bei einer geführten Kanutour mit unserem erfahrenen Kanuten erleben und Seeadler, seltene Eisvögel und jede Menge anderer Wasserbewohner entdecken.

Ihr Tipp für den Mecklenburg-Urlaub?

Als allererstes kann ich natürlich unsere Hafenterrasse empfehlen: Hier gibt es während der Saison täglich frische, regionale Gerichte aber auch Kuchen- und Eisvariationen. Ganz neu: Mit unserem Partner, der Störtebeker-Brauerei aus Stralsund, bieten wir Dreierlei Hafen-Häppchen, abgestimmt mit dem passenden Bier an. An den Abenden verwandelt sich unsere Hafenterrasse in eine kleine „Freiluft“-Kombüse mit individueller Livegastronomie von BBQ Spare Ribs, über eigens geräucherten Ostseelachs bis hin zu deftigen Grillspezialitäten. Neben 42 km feinsten Sandstränden hat die Insel wunderschöne, in ihrer Ursprünglichkeit erhaltene Naturschutzgebiete im Achterland. Daher empfehle ich: Ab aufs Rad über den Deich in Richtung Lütow und dort die Steilküste des Gnitzes entdecken. Auf dem Weg trifft man auf einige kleine Gartencafés wie das Gnitzer Seelchen mit einer exzellenten Auswahl an selbstgemachten Kuchen und Torten. Von dieser Perspektive der Insel aus lassen sich auch beeindruckende Sonnenuntergänge erleben. Mein persönliches Highlight ist eine Badestelle in Nähe des Schlosses Pudagla. Echte Entdecker werden Sie bei einem Ausflug zu den Naturschönheiten der Insel finden…

Fotos: Matthias Friel
Interview: Katrin Gewecke

Kontakt:
Naturhafen Krummin
Dorfstr.24
17440 Krummin

Mehr Informationen unter: www.naturhafen-krummin.de

Comments are closed.